Oehlbach XXL DAC Ultra: Kopfhörerverstärker mit Digitalaudiowandler

Kabelspezialist Oehlbach hat zusammengefügt, was zusammengehört. Kopfhörerverstärker und Digitalaudiowandler samt USB-Interface. Wie gut die innovative Gerätesymbiose in der Praxis funktioniert und klingt, haben wir getestet.

Das XXL DAC Ultra-System ist eine multifunktionelle Audiolösung für anspruchsvolle Computernutzer und leidenschaftliche HiFi-Freunde, die mit hoher Funktionsvielfalt und hochwertigem Klang überzeugt. Für knapp 300 Euro bekommt man neben einem hochwertigen Kopfhörerverstärker einen integrierten Digital-Analog-Wandler und kann zudem den Oehlbach per USB direkt an den Computer anschließen.

 

Der Oehlbach XXL DAC Ultra ist aus stabilem Metall gefertigt und bringt knapp 1,1 Kilogramm auf die Waage. Als Gehäuseausführungen stehen wahlweise Schwarz oder Silber zur Wahl. Die Frontplatte ist drei Millimeter dick und fasst neben der Power-Taste die beiden Kopfhöreranschlüsse, den Eingangswahl-Drehschalter sowie den Lautstärkeregler. Durch die geschickte Materialwahl konnte Oehlbach das Gehäuse relativ schwingungsarm gestalten, was dem guten Klang zuträglich ist. Auf der Bodenseite sind vier samtig weiche Tellerfüße befestigt, die nicht nur einen stabilen Stand gewährleisten, sondern die XXL DAC Ultra auch akustisch von der Stellfläche entkoppeln. Mit einer Breite von 15,5, einer Höhe von nur 4,8 und einer Tiefe von 20 Zentimetern fällt das Gerät kompakt genug aus, um auf kleinen Schreibtischen, engen TV-Lowboards und schmalen HiFi-Racks leicht einen geeigneten Stellplatz zu finden. Der Lautstärkeregler bietet einen angenehmen Widerstand, was das Anfassgefühl spürbar aufwertet. Auch der Quellenwahl-Drehschalter bietet eine gute Haptik und rastet satt ein. Auf der Rückseite sind durchweg vergoldete Audioanschlüsse verbaut, die allesamt eine hervorragende mechanische Güte besitzen. Die hochwertigen Cinchanschlüsse sind ebenso mustergültig, weil kontaktsicher und langlebig, wie die beiden Digitaleingänge und der USB-Anschluss.

Die Oehlbach XXL DAC Ultra wird über das mitgelieferte externe Netzteil mit dem Stromnetz verbunden. Den Betriebszustand schaltet man über einen kleinen Tastschalter auf der linken Gerätevorderseite. Im Betrieb verbraucht der Audiokonverter zirka 5,5 Watt Leistung, im Aus-Zustand weniger als 0,1 Watt. Neben einem Stereo-Analog-Eingang in Form zweier Cinchbuchsen stehen ein USB-Port und zwei Digitalaudioeingänge (optisch und elektrisch) bereit.

Soll der XXL DAC Ultra direkt an einem Computer angeschlossen werden, empfiehlt sich die Verbindung über USB. Nutzer eines Mac-Rechners können den Kopfhörerverstärker direkt anschließen und verwenden. Dafür muss nur die Oehlbach-Box namens Line 1 unter Systemeinstellungen/Audio als Ausgang angewählt werden. Windows-Computer benötigen eine spezielle Treibersoftware, der sich auf einer CD im Lieferumgang befindet.

Neben der klassischen Funktion als Kopfhörerverstärker kann die XXL DAC Ultra auch als reiner Digitalaudiowandler genutzt werden, um zum Beispiel den Klang einer vorhandenen HiFi-Kette zu verbessern. Dafür können digitale Audiozuspieler wie Blu-ray-, CD- oder Netzwerk-Player verbunden werden. Am analogen Cinchausgang können dann der Leistungsverstärker oder die Aktivlautsprecher angeschlossen werden. Die Funktion als Kopfhörerverstärker bleibt natürlich nach wie vor bestehen, sodass man zwei Geräte in einem nutzt. Um eine optimale Klangqualität sicherzustellen, verwendet Oehlbach einen sehr hochwertigen digitalen Signalwandler der Firma Burr-Brown. Dieser kann bei Bedarf Datenströme mit bis zu 32 Bit Auflösung und 384 Kilohertz Abtastrate verarbeiten. So geschieht die Aufbereitung der Audiosignale überaus rausch- und verzerrungsarm, was eine hochwertige Wiedergabegüte verspricht.

 

Als Musik für unseren Hörtest dient The Bassface Swing Trio als hochauflösende Flac-Datei mit 192 Kilohertz und 32 Bit, eingespielt vom Rechner per USB. Als Kopfhörer verwenden wir den AKG Sudiomonitor K240DF, der sich durch sein überaus neutrales Wiedergabeverhalten auszeichnet und sich so weltweit in Tonstudios einen guten Ruf verschaffen konnte. Der Klang, den die Oehlbach-Box bietet, ist lupenrein. Dank des leistungsstarken Rechenchips des Wandlers tönt der Kopfhörer ungemein authentisch und differenziert. Selbst die kleinsten musikalischen Details des komplexen Jazz-Arrangements werden mit wohldosierter Dynamik und agilem Temperament wiedergegeben. Die perfekt abgebildete Bühnendarstellung gefällt uns besonders, da sie jedes Musikinstrument im Stereopanorama genau positioniert und im akustischen Verbund gekonnt darstellt. Aber auch bei normaler Audiosignaleinspeisung über den analogen Cinch-Anschluss kann die XXL DAC Ultra das Maximum an Klangqualität aus dem Musiksignal herausholen. So klingen die zugespielten Titel, wie die des Albums The 2nd Law von Muse, hoch aufgelöst und tonal perfekt ausbalanciert. Sades samtiges Gesangsorgan kommt mit einem wunderbar filigranen Timbre daher, sodass man glaubt, die stimmgewaltige Souldiva würde einem direkt ins Ohr singen. Klasse, so macht Musikgenuss über Kopfhörer richtig Spaß. Im Tieftonbereich glänzt die Wandler-Verstärkerkombination mit konturierten und dynamisch-druckvollen Bässen, die stets sauber durchgezeichnet und kontrolliert klingen. Zu guter Letzt überzeugt das hohe Detailvermögen der rheinischen Wandlerbox, das selbst filigranste musikalische Details zu Gehör bringt.